Ausblick 2004


Mehr als 10.000 Besucher - wer uns das vor einigen Jahren prophezeit hätte, den hätten wir wahrscheinlich ausgelacht.

10.700 Besucher haben ihre Spuren hinterlassen. Spuren, die uns einerseits freudig andererseits aber auch nachdenklich stimmen.

10.700 Besucher haben Mensch und Material gefordert und haben auch die Grenzen des Congress Center Villach aufgezeigt. Es gibt praktisch keinen Raum mehr im Congress Center, den es noch anzumieten gibt. Als letzte Möglichkeit besteht noch die Idee, die Räume der angrenzenden und angebauten Schule in das Spielgeschehen einzubinden - speziell um den Spielbereich im grossen Saal und auf der Bühne zu entlasten. Was wiederum eine Kostenfrage ist ......

Alle grossen Firmen waren heuer vertreten - Ravensburger, Hasbro, Piatnik, Matado einerseits, Microsoft; Sony und Nintendo, Media Markt andererseits.
Der Telekommunikationsbereich war mit der TELEKOM und Sony Ericsson vertreten. Und diesen Bereich gilt es auf Grund der heuer gewonnenen Erfahrungen auszubauen.

Gerade das Spielen am Handy entwickelt sich immer weiter und immer schneller. Neben den Möglichkeiten, die Sony Ericsson mit der Fernsteuerung von Spielzeugautos mittels Bluetooth aufgezeigt hat, gibt es noch Nokia mit seinem N-GAGE, gibt es noch Samsung, Siemens, etc.
Tja, und dann gibt es noch die Mobilfunkbetreiber mit ihren Möglichkeiten. Die Mobilkom z. B. mit ihrer Gamezone! Viel Arbeit, all diese Anbieter von den Möglichkeiten, die sich ihnen bieten, zu überzeugen.

Trotz aller Müdigkeit, die noch immer in einigen von uns steckt, freuen wir alle uns bereits heute auf die 13. Ausgabe der Kärntner Spieletage.


Wir bitten aber auch alle Freunde und Gönner, uns bei unserem Bemühen, die Kärntner Spieletage 2004 zu einem grossen Spiele Event zu machen, zu unterstützen.